7 Gründe, warum du nur noch draußen Sport machen solltest

Greenletics 20180414-5.jpg

7 Gründe, warum du nur noch draußen sport machen solltest.

In der heutigen Zeit verbringen wir den Großteil unseres Lebens in geschlossenen Räumen – morgens mit dem Auto zur Arbeit, den ganzen Tag im Büro und wenn du schon Zeit für deine Fitness einplanst, verbringst du diese dann auch noch im Fitnessstudio und wenn nicht, zuhause auf dem Sofa. Warum es besser ist draußen Sport zu machen und welche Vorteile das für dich hat, erfährst du in diesem Artikel.

1. Auf natürlichem Boden trainierst du viel effektiver!

Beim Training auf einer Wiese, im Wald oder einem Feldweg, aktivierst du deine kleinsten Stabilisationsmuskeln, um das Gleichgewicht zu halten. So werden noch mehr Muskeln im Training gestärkt und du verbrennst auch noch mehr Kalorien dabei!

2. Die Natur senkt dein Stresslevel!

Es gibt inzwischen einige Studien die belegen, dass der Aufenthalt  in der Natur beruhigend auf uns wirkt. Unser Puls verlangsamt sich, wir atmen tiefer ein, der Chortisol-Spiegel sinkt und und sogar Stresshormone werden schneller abgebaut. Dies belegen inzwischen zahlreiche Studien.
In diesem Artikel, verraten wir dir noch mehr Tipss zur Stressrdeduktion.

3. Draußen sein macht glücklich!

Deine Stimmung verbessert sich durch die frische Luft die du einatmest und das Sonnenlicht fördert die Produktion von Vitamin D - einem Botenstoff für Glückshormone. Selbst Menschen mit Depressionen bekommen neben Rezepten für Vitamin D Präparate, ans Herz gelegt, regelmäßig Spaziergänge in der Natur zu machen.

4. Frische Luft sorgt für mehr Energie!

Die Luft im freien enthält deutlich mehr Sauerstoff, als die Luft in geschlossenen Räumen - sie ist einfach „frischer“. Je mehr Sauerstoff du einatmest, umso mehr Energie wird deinem Körper bereit gestellt. Bereits 20 Minuten Outdoortraining entsprechen einer Tasse Kaffee.

5. Der Kopf wird frei!

Du bist nicht unnatürlichen Reizen wie Neonlicht, Musik, Fernsehern vorm Laufband usw. ausgesetzt. Stattdessen hast du beim Outdoortraining eine ganz natürliche und saisonal wechselnde Akustik. Denke nur an das sanfte knirschen, wenn du durch den Schnee läufst oder das Vogelzwitschern im Frühjahr.

6. Die nächste Grippewelle zieht an dir vorbei

Wenn du dich regelmäßig im Freien aufhältst, setzt du deinen Körper unterschiedlichsten Reizen aus. Warme Sommerluft, kalter Wind oder nasser Regen, stärken dein Immunsystem. Durch den Kontakt zur Erde oder Bäumen kommst du mit winzigen Partikeln in Berührung, die durch kleinste Risse in deiner Haut in deinen Organismus gelangen und so dein Immunsystem stärken.

7. Outdoor Training verbrennt mehr Fett

An manchen Tagen ist es warm und an anderen kalt und dein Körper muss sich beim Training jedes mal neu auf die Temperaturen einstellen. So verbesserst du dein kardiovaskuläres System und du verbrennst mehr Fett. Vor allem bei kalten Temperaturen, kannst du von diesem Effekt profitieren.

Dies sind nur einige gute Gründe warum du mit GREENLETICS in der Natur trainieren solltest.

Buche jetzt dein Probetraining und profitiere von all den Vorteilen des Outdoor Trainings!

Fotos: Michaela Tsolaki und Andreas Reuter